Akne - Startseite

Die Akne

Wer hat Akne?

Unsere Haut

Das A und O

Aknetypen

Entstehung

Behandlung

Suchtmittel

Ernährung

Psyche

Vernarbung

Kosmetik

Forum
   
 

Unsere Haut - wie ist sie aufgebaut?

Unsere Haut ist ein komplexes Gebilde, dessen Aufbau in drei verschiedene Schichten gegliedert wird. Dabei bildet die Oberste Schicht die sogenannte Oberhaut (Epidermis). Darunter folgt die Lederhaut mit dem Fachausdruck "Dermis" und zu unterst ist die Unterhaut (Subcutis) untergebracht.

Die Umwelt nimmt direkten Kontakt mit der obersten Schicht unserer Haut auf, der Epidermis. Sie besteht aus vielen verschiedenen Lagen von hornbildenden Zellen, den sogenannten Keratinozyten. Diese Zellen befinden sich auf der Balsamschicht, diese nehmen Närstoffe auf und scheiden andere


Stoffe aus. Die pigmentbildenden Melanozyten liegen in ihrer untersten Zellschicht. Darüber sind Fresszellen verstreut, die z. B. bei dem allergischen Kontaktekzem eine wichtige Rolle spielen. Insgesamt wird unsere Haut jedoch in weitere andere Schichten unterteilt, die im Folgenden Teil noch etwas genauer beschrieben werden.


Die Oberhaut

Die Oberhaut bildet die äusserste Schicht unserer Haut und ist zwischen 0.03 und 4mm dick. An gewissen Stellen kann die Oberhaut eine zusätzliche Dicke erhalten, wenn beispielsweise eine Hornhaut gebildet wird, oder Schürfungen oder Kratzer entstehen. Weiterer Faktor der Dicke unserer Haut ist das Alter oder das Geschlecht. Der Unterschied zu den anderen Hautschichten bilden die Keratinozyten. Sie produzieren einen Harnstoff (Kreatin), welches unserer Haut Festigkeit verleiht. Die Oberhaut setzt sich aus folgenden Lagen zusammen: Hornschicht, Glanzschicht, Körnerzellschicht, Stachelzellschicht und der  Basalschicht

Wie erwähnt befinden sich in der Oberhaut keine Blutgefässe, jedoch sind in der Basal- und der Stachelzellschicht nützliche Zellen anzutreffen, namens Melanozyten. Die Melanozyten produzieren ein Pigment, welches unserer Haut einen Farbton verleiht und auch für die Bräunung verantwortlich ist.


Die Lederhaut

Die Lederhaut ist die zweite Schicht unserer Haut. Ihre Bestandteile sind vorwiegend lockeres aber enorm verwebtes Bindegewebe. Die Lederhaut ist zwischen 0.03 und 2.4 mm dick. So ist sie beispielsweise an den Augenliedern lediglich 0.03 mm und an den Handflächen bereits 2.4 mm dick. Die Lederhaut wird in zwei weitere Lagen unterteilt: Die Papillenschicht und die Netzschicht.

In der Papillenschicht befinden sichFortsätze, die die Oberhaut mit der Lederhaut verbinden. Sie werden Papillen genannt. Die Papillen vergrößern die Kontaktfläche zwischen den beiden Schichten und garantieren so die enorme Reißfestigkeit der Haut. In dieser wichtigen Schicht sind aber weitere interessante Eigenschaften untergebracht. So wird auch der Tastsinn in der Papillenhaut entwickelt. Des Weiteren fühlen wir in dieser Schicht die Kälte, Wärme, Schmerzen und anderes.


Die Unterhaut

Die dritte und unterste Schicht unserer Haut bildet die Unterhaut oder Subcutis. Sie besteht aus mit Fettpolstern ausgefülltem Bindegewebe. Diese Dienen vorwiegend der Wärmespeicherung- und Isolierung unseres Körpers. Die Unterhaut ist nicht immer genau gleich dick. Von Mensch zu Mensch unterscheidet sie sich. Je nach Ernährung ist sie dicker oder dünner.





Weitere Seiten:

Die Akne

Wer hat Akne?

Unsere Haut

Das A und O

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(c) 2006 - 2016 by akne-online.com    |   Impressum  Kontakt  Bei diesem Projekt mitwirken |  energiepass  |  Immobilienbewertung / gratis Homepage / kostenloses Forum